Tejay Van Garderen (BMC) hat das Einzelzeitfahren der 13. Amgen Tour of California über 34,7 Kilometer rund um Morgan Hill gewonnen. Der 29-jährige US-Amerikaner benötigte für den weitgehend flachen Kurs 40:47 Minuten und war damit sieben Sekunden schneller als sein Teamkollege Patrick Bevin aus Neuseeland. Dritter wurde mit 32 Sekunden Rückstand der Brite Tao Geoghegan Hart vom Team Sky.

Der bislang Gesamtführende Kolumbianer Egan Bernal (Sky) musste als 18. (+1:23 Minuten) sein Gelbes Trikot an Van Garderen abgeben. Der Hürther Nils Politt (Katusha-Alpecin) wurde mit 59 Sekunden Rückstand auf Rang 11 bester Deutscher des Tages.

Ich bin sehr zufrieden. Vor allem auf dem zweiten flachen Streckenteil konnte ich meinen Rhythmus fahren. Zwischendurch, als es hoch und runter ging, habe ich aber ganz schön mit mir selbst gekämpft“, so Politt im Ziel. Der 24-jährige Siebte von Paris-Roubaix verpasste die Top Ten um nur zwei Sekunden.

Es ist einfach unglaublich. Ich habe ein gutes Polster, aber Bernal ist der stärkste Kletterer im Feld. Er wird mich auf der sechsten Etappe zum Lake Tahoe sicher angreifen, aber ich habe ein sehr starkes Team an meiner Seite“, sagte Van Garderen auf der Pressekonferenz. Für den Gesamtsieger der Amgen Tour of California von 2013 war es der erste Saisonsieg und sein zweiter Etappenerfolg im US-Bundesstaat überhaupt.

Erster und Zweiter ist eine tolle Teamleistung. Es ist schön, dass Tejay Gelb hat. Wir wollen das Trikot nun auch bis zum Ende verteidigen“, äußerte sich der knapp geschlagene Bevin. Auch der drittplatzierte Geoghegan Hart war mit seinem Abschneiden zufrieden: „Ich wusste nicht, wie ich mich auf der längeren Distanz schlagen würde. Der Kurs kam mir aber entgegen. Ich hatte gute Beine und habe mir das Rennen sehr gut eingeteilt.

In der Gesamtwertung nimmt Van Garderen 23 Sekunden an Vorsprung auf Bernal mit in die letzten drei Etappen. Auf Rang drei rangiert der Kolumbianer Daniel Martinez (EF-Drapac/+0:37).

Erfreuliches gab es zudem von offizieller Seite zu vermelden. Der Hauptsponsor Amgen, ein US-amerikanisches Unternehmen für Biotechnologie, sowie der Ausrichter der Tour of California, AEG, gaben am Morgen der Etappe die Verlängerung ihrer Zusammenarbeit bekannt. Mit der Kooperation wollen beide Seiten den Radsport in den Vereinigten Staaten weiter fördern.

Vorschau 5. Etappe (Stockton – Elk Grove, 176 km)

Nach einem Transfer von der Küste ins Landesinnere nach Stockton kommen auf der morgigen 5. Etappe die Sprinter erneut zum Zuge. Der Weg bis nach Elk Groove, einem Vorort von Sacramento, führt über 176 Kilometer, ist im zweiten Etappenteil topfeben und verspricht damit ein Hochgeschwindigkeitsfinale.

Wie die anderen Sprinter im Feld, wird sich Marcel Kittel und sein Katusha-Alpecin Team diese Etappe markiert haben. Nils Politt gibt die Marschrichtung vor: „Morgen heißt es ‘alles für Marcel’. Wir wollen mit ihm im Massensprint den Etappensieg holen.“ Teamkollege Rick Zabel unterstreicht die Ambitionen: „Wir haben uns das Finale vom ersten Tag angeschaut und die Gründe für den vierten Platz durch Marcel besprochen. Morgen wollen wir es besser machen und versuchen, die Etappe zu gewinnen.

Etappe 5 Amgen Tour of California 2018
© AEG/A.S.O.