Die Pirelli Deutschland GmbH, Breuberg, und das zum Unternehmen gehörende DRIVER Netzwerk sind neue offizielle Partner der Deutschland Tour 2021. Im Zentrum des größten Radsportfestivals des Landes steht das viertägige UCI Profi-Etappenrennen der Männer-Elite, an dem große WorldTour-Teams teilnehmen werden, darunter das von Pirelli unterstützte AG2R-Citroen.

Hinzu kommen 100 weitere Aktivitäten für alle Fans des Fahrradfahrens: darunter zahlreiche Mitmachangebote wie die „Jedermann Tour“, die „kinder Joy of Moving mini tour“ und die „Newcomer Tour“. Die Deutschland Tour startet am 26. August in der Hansestadt Stralsund. Das Profirennen führt über vier Etappen von der Ostsee nach Franken. In Nürnberg endet am 29. August das Fest des Radfahrens mit einem großen Finale.

Für Pirelli und DRIVER gibt es mehrere gute Gründe, die Deutschland Tour als Partner zu unterstützen“, betont Michael Wendt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Pirelli Deutschland. „Das beginnt damit, dass die Wurzeln unseres 1872 in Mailand gegründeten Unternehmens in der Produktion von Fahrradreifen gründen. Reifen für Automobile erweiterten erst 1901 das Sortiment.

Pirelli eine feste Größe im Rennsport – auch im Radsport

Des Weiteren gehört Rennsport in allen Facetten – von der Formel 1 über Motocross bis zum Profi-Radsport – zur DNA des Konzerns. Gleich, ob es sich um Auto-, Motorrad- oder Fahrradreifen für die Strecke oder die Straße handelt: Pirelli zählt weltweit zu den führenden Herstellern hochwertiger Produkte. Und ist aufgrund seiner Perfect-Fit-Strategie bevorzugter Erstausrüster für Fahrzeuge und Fahrräder der Premium- und Prestige-Segmente.

Im Jahr 2017 kehrte Pirelli mit Hochleistungsreifen für Profis und Amateure in den Radsport zurück. Der P ZERO Velo, der erste Pirelli Clincher-Reifen, war ein Meilenstein, der sich schnell weltweit als Erfolgsprodukt sowohl für Profisportler als auch für Amateure erwies. Bald darauf folgte ein weiterer Bestseller, der Allrounder und extrem zuverlässige Cinturato Velo. Heute besteht das Pirelli Radsport-Sortiment aus einem breiten Angebot an leistungsorientierten Produkten (P ZERO Race-Familie) sowie Multi-Surface-Reifen (Cinturato Velo und Gravel), bis hin zu Trainings- und Langstreckenreifen (P7 Sport). Für das Mountainbiken hat Pirelli den Scorpion MTB im Programm, der die Segmente vom rennsportlichen Cross Country über den eher freizeitorientierten Trail und Enduro bis hin zum modernen E-MTB abdeckt. 

Pirelli nutzt zur Bezeichnung seiner Fahrradreifen die gleichen Namen wie für sein Autoreifensegment. 

Dies geschieht nicht nur, um die Navigation seines Produktangebots zu erleichtern, sondern auch, um den definierten Zielkunden gerecht zu werden: P ZERO für maximale Performance, CINTURATO für einen breiteren und vielseitigeren Einsatz und SCORPION für Offroad- und extremere Anwendungen, egal ob auf 2 oder 4 Rädern, motorisiert oder vom Menschen angetrieben.

Weiterführende Informationen zur Spezifikation der Pirelli Reifen für Kfz sowie zum Thema Nachhaltige Mobilität bieten die Fachleute des kontinuierlich wachsenden DRIVER Netzwerks. Mittlerweile bieten deutschlandweit über 200 DRIVER CENTER ihre hochwertigen Dienstleistungen an: Reifen-, Felgen- und Werkstatt-Kompetenz für Pkw, SUV, Motorrad, Lkw, Transporter und Busse sowie landwirtschaftlich, kommunal und industriell genutzte Fahrzeuge.

Fahrräder, Nachhaltigkeit, Pirelli – eine natürliche Kombination 

Die Rückkehr in die Fahrradbranche war ein natürlicher Schritt für Pirelli“, erläutert Michael Wendt. „Denn das Fahrrad ist ein nachhaltiges und inspirierendes Transportmittel und zugleich ein großartiges Instrument, um die Gesundheit und Lebens-qualität im Allgemeinen zu steigern, dessen Werte, insbesondere seine Umwelt-freundlichkeit, mit den Kernwerten des Konzerns übereinstimmen. Denn wir legen größten Wert auf Nachhaltigkeit: in der Produktion, in der Führung unserer DRIVER-Betriebe für Reifen- und Kfz-Service sowie in der Mobilität.

Zahlreiche Auszeichnungen belegen die Nachhaltigkeitsleistungen von Pirelli. So bestätigte der Dow Jones Nachhaltigkeits-Index 2020 das Unternehmen als Nummer Eins im Automobilsektor. Und wie im Vorjahr erhielt Pirelli im Nachhaltigkeits-Jahrbuch 2021 des US-amerikanischen Finanzdienstleisters S&P Global die Gold-Klasse-Auszeichnung als weltweiter Branchenführer in der Kategorie Automobil-Komponenten. Für das Ranking bewertete S&P Global die von über 7.300 Unternehmen, die ca. 95 Prozent der globalen Marktkapitalisierung repräsentieren.

Bereits seit einigen Jahren berichten Hersteller, Händler und Werkstätten von einem deutlich gestiegenen Interesse der Menschen an Fahrrädern“, so Michael Wendt weiter. „Darauf haben wir unter anderem mit dem Pirelli CYCL-E-Around Verleihprogramm reagiert, das sich nun auf Firmen und größere Verleihstationen in Großstädten ausweitet. Insofern ist die Partnerschaft mit der Deutschland Tour für uns ein logischer Schritt, um näher an unsere neuere Zielgruppe heranzurücken.“

Die Pirelli Deutschland GmbH

Am Firmensitz der Pirelli Deutschland GmbH in Breuberg/ Odenwald werden seit über 110 Jahren Reifen entwickelt und gefertigt. Derzeit produziert Pirelli Deutschland jährlich ca. sechs Millionen Pkw- und zwei Millionen Motorradreifen, vornehmlich für Fahrzeuge der Premium- und Prestigeklasse. Um innovative Ultra High Performance Reifen mit geringem Rollwiderstand und niedrigerem Treibstoffverbrauch herzustellen, arbeiten am Standort Breuberg über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen beschäftigt Pirelli Deutschland rund 3.000 Mitarbeiter, darunter rund 120 Auszubildende.

Über DRIVER

Das DRIVER Netzwerk besteht aus zwei Einheiten: Die DRIVER Reifen und KFZ-Technik GmbH mit Sitz in Breuberg ist ein Reifenfachhandels- und Kfz-Serviceunternehmen. Seine über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten deutschlandweit in rund 80 Filialen ihre Dienste an. Die DRIVER Kooperation freier Reifenfachhändler und Kfz-Werkstätten. Sie wird betrieben von der DRIVER Handelssysteme GmbH, Breuberg. Die Kooperation besteht aus über 250 Reifenfachhandels- und Werkstattbetrieben und verfügt inklusive des DRIVER Fleet Solutions Netzwerks über mehr als 500 Servicestationen in Deutschland. Diese Netzdichte entspricht den Anforderungen der Betreiber national und international agierender Fahrzeug-Flotten.