Home Marken ABUS Jolanda Neff:...

Jolanda Neff: zum Weltmeistertitel mit dem neuen ABUS Aventor

Als Jolanda Neff im australischen Cairns zu ihrem Weltmeistertitel im Cross Country fuhr, gab es gleich zwei Premieren. Für die titelverwöhnte Schweizerin war es das erste Regenbogentrikot im Cross Country der Elite-Kategorie und für ihren Helm-Partner ABUS war es der erste Einzel-Titel, der mit dem neuen ABUS Aventor erreicht wurde.

ABUS ist seit dem UCI World Cup in Lenzerheide offizieller Helm-Partner des KROSS Racing Team, der UCI Elite-Mannschaft um Jolanda Neff und Maja Włoszczowska. Bereits seit Juli bestreiten die beiden Top-Fahrerinnen ihre Rennen mit dem neuen ABUS Aventor, dem Top-Helm, der erst vor wenigen Wochen auf der Eurobike-Messe offiziell vorgestellt wurde.

© ABUS

Mit der Einführung des Aventor setzt ABUS seine Produktoffensive im Segment der sportiven Helme fort. Dank seinem einzigartigen ActiCage-Käfig konnten die ABUS-Entwickler großflächige Lüftungsöffnungen in den Aventor integrieren, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen. Das Ergebnis: 40 Prozent der Oberfläche des ABUS Aventor bestehen aus Luft. Gerade bei hochsommerlichen Temperaturen, wie auch zuletzt bei den Titelkämpfen in Australien, erweist sich dieser außergewöhnlich starke Belüftungseffekt als Vorteil für den ambitionierten Sportler und die ambitionierte Sportlerin.

Die neue Weltmeisterin Jolanda Neff (24) sagt: „Nach den vielen Rückschlägen in dieser Saison ist der WM-Titel mein größter Sieg. Ich wollte unbedingt gewinnen und es war für mich ein sehr emotionaler Augenblick, als ich dann oben auf dem Treppchen stand. Ein großer Dank gilt nicht nur meinen Team-Kameradinnen vom KROSS Racing Team, die mir zu Beginn des Rennens den Rücken freigehalten haben, sondern auch meinen Sponsoren, die mich bei meinem Weg zum Regenbogen-Trikot immer unterstützt haben. Auch mein neuer ABUS Aventor-Helm hat seinen Teil dazu beigetragen, dass ich in Australien immer einen kühlen Kopf behalten habe und mein Traum Wirklichkeit wurde.”

„Das gesamte ABUS-Team gratuliert Jolanda herzlich zu ihrem Weltmeister-Titel. Wir sind unglaublich dankbar, dass wir mit dem neuen Aventor unseren Teil beitragen konnten. Wie gewinnbringend unsere Partnerschaft ist, zeigt sich auch an dem vierten Platz von Maja Włoszczowska, der das WM-Debüt des Aventor perfekt macht. Jetzt arbeiten wir mit Hochdruck an einem ganz besonderen Unikat: dem ersten Aventor im Regenbogendesign“, freut sich Christian Rothe, Mitglied der Geschäftsleitung von ABUS.

© ABUS

Neben dem neuen Aventor hat ABUS auf der Eurobike ein Feuerwerk an weiteren Helmen für den Offroad-Bereich vorgestellt. Der neue Top-Helm ist der Montrailer, der für den Einsatz bei All-Mountain bis Enduro/Trail entwickelt wurde und auch in den Versionen MIPS und ACE MIPS angeboten wird. Im mittleren Preissegment ist der neue Moventor angesiedelt. Der bereits bekannte Mountk, der jetzt in vier neuen Farbvarianten verfügbar ist, rundet das Angebot für die Offroad-Einsteiger ab.

Der ABUS Aventor und die Helme aus der neuen Offroad-Range werden ab November 2017 im Fachhandel verfügbar sein.