Home Athleten Gazprom-RusVelo Gazprom-RusVelo feiert deutschen Saisonabschluss in Münster

Gazprom-RusVelo feiert deutschen Saisonabschluss in Münster

Gazprom RusVelo Deutschland Tour
@RSCP-Photo.EU

Der 3. Oktober ist traditionell Radsportfeiertag in Münster.Mittendrin sind auch die Königsblauen von Gazprom-RusVelo. Nachdem die russische Equipe im vergangenen Jahr ihre Premiere beim Münsterland Giro feierte, steht das Team auch in diesem Jahr am Start. Damit hat das ProContinental-Team, dessen Titelsponsor die Gazprom Germania GmbH ist, ihr Ziel erreicht, bei allen deutschen Straßenrennen der Saison 2018 teilzunehmen.

Gazprom RusVelo Deutschland Tour
@RSCP-Photo.EU

Für den Münsterland Giro hat Gazprom-RusVelo eine ausgeglichene Mannschaft mit Klassiker-Experten und drei vielversprechenden Talenten benannt. Damit unterstreicht das Team erneut seine besondere Philosophie. Mit Blick auf die Olympischen Spiele in Tokio 2020 verfolgt die russische Mannschaft eine unkonventionelle Strategie – statt auf der Straße schnelle Erfolge einzufahren, setzt es auf eine durchdachte Talentförderung.

Dass dieser Weg sich auszahlt, zeigt das Beispiel Alexander Vlasov. Der 22-jährige gilt als eines der größten Talente und wird im russischen Team behutsam als Klassementfahrer aufgebaut. Vlasov gewann in diesem Jahr den Giro d’Italia der U23-Kategorie, den sogenannten Baby Giro, wurde U23-Meister in Russland, verpasste das Podium der Tour de l’Avenir nur um eine Sekunde und rundete mit Rang 15 bei den U23-Weltmeisterschaften in Innsbruck eine sehr erfolgreiche Saison ab.

Mit jungen Talenten zum Münsterland Giro

Mit Stepan Kurianov, Alexander Kulikovskiy und Vlad Kulikov stehen beim Münsterland Giro gleich drei Fahrer im Aufgebot, die erst 21 bzw. 22 Jahre alt sind. Vor allem auf den beiden Stagiares Kulikovskiy und Kulikov wird die Mannschaftsleitung um Teammanager Renat Khamidulin ein besonderes Auge haben, da sich beide in Münster für einen Profivertrag empfehlen wollen.

Gazprom RusVelo Igor Boev
@RSCP-Photo.EU

Angeführt werden die jungen Talente von Alexander Porsev. Der 32-jährige Routinier belegte im vergangenen Jahr Rang 13 vor dem Schloss in Münster. Auch bei den Eintagesrennen in Köln und Hamburg war der Sprinter der bestplatzierte Gazprom-RusVelo-Fahrer. Ergänzt wird das Team von Igor Boev –dem einzigen Fahrer im Aufgebot, der bei allen deutschen Renntagen in dieser Saison gestartet ist– sowie dem Klassikerspezialisten Sergey Shilov und dem WorldTour-Routinier Nikolay Trusov.

Aufgebot: Igor Boev, Stepan Kurianov, Alexander Kulikovskiy, Vlad Kulikov, Alexander Porsev, Sergey Shilov, Nikolay Trusov